loading

NOC CEO warnt vor zu niedrigem Förderungsbudget


Der CEO der National Oil Corporation (NOC), Mustafa Sanallah, sagte am Montag, dass er eine Erklärung der durch die UN-instanziierte Regierung im Bezug auf die Unpüktlichkeit der Zuweisung von Ölförderungsbudgets.

Er merkte an, dass die Verzögerung täglich mehrere Millionen Dollar Verlust nach sich ziehe. Auf der NOC-Website ergänzte er, dass das Budgetdefizit Verknappungen in Höhe von 35 Millionen Barrels in den Ölfeldern von Al-Khalij und Sirte verursache.

"Keine geregelte Ölproduktion und das Schließen von Schlüsselfeldern wird uns im Ölsektor definitiv den Kopf kosten, während wir alles Erdenkliche tun, den Produktionsverlust wiedergutzumachen, wobei alle Maßnahmen umsonst sein können, wenn die Veränderungen in den Feldern definitiv zu einem Rohölverlust führen."

Er erklärte, dass die NOC das Rohöl in Libyen erschließt, produziert, raffiniert und verkauft, während der Umsatz an die Zentralbank in Libyen geht und die Bedarfe der Industrie durch die Staatskasse aufgewendet werden.