loading

NOC kündigt Zusammenarbeit mit neuer Einheitsregierung an


Libyens National Oil Company (NOC) ließ am Samstag verkünden, dass sie eine künftige Zusammenarbeit mit der UN-gestützten Einheitsregierung in Tripolis anstrebt, um den zukünftigen Ölhandel zu koordinieren.

Die Kooperation soll "eine Phase der Rivalitäten und Unstimmigkeiten" der beiden Parteien niederlegen.


Außerdem begrüßte der NOC-Vorsitzende Mustafa Sanalla die UN-Maßnahmen, den illegalen Ölexport in Libyen zu unterbinden, was auf Anspielung der Bemühungen diesbezüglich der Regierung im Osten des Landes hindeutete.


"Zusammen mit der kürzlichen Ankündigung der PFG (Petroleum Facilities Guard), dass diese beabsichtige, vorher blockierte Exporthäfen wieder zu eröffnen, besteht die Hoffnung, dass die NOC und die vorhandenen Ölressourcen eine solide Basis für die Wiederherstellung des Landes bilden können", lautete das Statement von Sanalla.