loading

Vitol erkennt NOC als legalen Vertreter der Ölindustrie Libyens an


Die weltgrößte Ölhandelsgruppe Vitol kündigte an, die in Tripolis sitzende National Oil Corporation (NOC) als einzig legalen Vertreter Libyens Ölindustrie anzuerkennen.

Die Ankündigung folgte dieser Woche dem Anliegen, neue Verträge mit der NOC für die Treibstoffversorgung Libyens in 2016 zu schließen.

In einem Statement vom Montag sagte der Vitol-Geschäftsführer Ian Taylor, dass "der UN-Sicherheitsrat mitteilte, wie wichtig es für die NOC sei, weiterhin zum Vorteil aller Libyer zu funktionieren. Das Schlüsselwort hierbei sei 'weiterhin', da die NOC bisher erfolgreich ihre Unabhängigkeit unter Beweis gestellt hat."

Hinzugefügt wurde, dass Vitol "zu 100% die regelmäßige Lieferung von Treibstoffen für ganz Libyen, einschließlich Schweröl für die lokale Infrastruktur wie Kraftwerke, Entsalzungsanlagen und Krankenhäuser, garantieren und sicherstellen wird."

Vitol folgt mit seiner Anerkennung den Handelsfirmen Glencore und Litasco.